BUGOBOGOBO – Premiere 05., 06. & 07. März tanzfaktur-Köln




Kepha Oiro - Robert Ngoroma Modestus - André Jolles

„Wo ist (mein) zu Hause - Was ist mein zu Hause?“

Die Tänzer, Performer und Choreografen André Jolles aus Deutschland, aufgewachsen in Tansania, und Robert Ngoroma aus Tansania folgen Ihren ostafrikanischen Wurzeln.

Kepha Oiro (Tänzer & Choreograph aus Kenia/Nairobi) initiierte dieses zusammentreffen und begleitet die beiden auf Ihrer Reise nach Ihrem Ursprung mit ungewissen Ausgang.

Als Inspiration dient das traditionelle „Bugobogobo“-Ritual des Sukuma Volkes aus Tansania. Dieses bringt die Elemente der Natur und der Gemeinschaft zusammen.

Landschaft/Natur, soziale und religiöse Barrieren, sensible Erinnerungen und Geschichte führen die Performer in neue künstlerische Territorien.

Das Duett ist das Ergebnis eines ersten Treffens und der Beginn einer langfristigen deutsch-ostafrikanischen Zusammenarbeit.

Die Kooperation führt die Künstler mit weiteren Aufführungen, Workshops u.v.m. nach Tansania und einer anschließenden Tour durch Kenia und Ruanda.

Ende 2015 / Anfang 2016 werden die Ergebnisse dieser außergewöhnlichen Reise in einem zweiten Treffen in Deutschland vorgestellt.

Konzept: Kepha Oiro & André Jolles

Regie: Kepha Orio

Choreographie/Tanz/Musik:

Robert Ngoroma André Jolles

Produktionsassistenz: Lisette Reuter

Bühnenbild: Meshack Oiro

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: mechtild tellmann kulturmanagement


Recherche in Sukuma Land / Lake Victoria

Arbeit in Dar es Salaam

Familiäre Spurensuche

Reise

Gefördert durch: