DIALOGDIALOG(UE)




Ein zeitgenössisches Tanzprojekt in drei Modulen

[singlepic id=47 w=320 h=240 float=none]

Globale Systeme greifen heute deutlich, doch subtil ineinander und interagieren gleichzeitig, auf verschiedenen Ebenen, intransparent und für die Mehrheit der Menschen vielfach nicht mehr nachvollziehbar.

Drei Künstler: eine afrikanische Tänzerin, ein europäischer Tänzer und ein New Yorker Jazzmusiker im DIALOG über ihr Leben, über ihren jeweiligen kulturellen, geografischen und geschichtlichen Hintergrund, über die Möglichkeit, darin frei, selbstbestimmt und respektiert zu leben.

Premiere am 18. & 19. November 2010, als erste Tanzveranstaltung im neueröffneten Rautenstrauch- Joest-Museum.

     von André Jolles

„I came to Köln with no expectations except curiosity about the process of how this was going to be put together. Dance Music Words  New York Mozambique. Germany. Being One. While at the same time keeping our own identities visiting each others world hopefully bringing something back that will make my world brighter….“                                                      William Parker

Im Rahmen der Produktion wird mit dem Partner KoordinierungsKreisMosambik parallel ein schulpädagogischer Projektteil in Mosambik und in Deutschland durchgeführt.

Ein Projekt vom André Jolles mit Dawa Mafunga, William Parker, Claus Dieter Geissler, Benedetta Reuter, Renate Da Rin und Peter Steudtner.

PRESSEMITTEILUNG

Eine Produktion von 687 e.V.

gefördert durch:

der Stadt Köln, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen,

der SK Stifftung Kultur, der Kunststiftnug NRW, dem Amerika Haus e.V.

Koproduziert mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum / Köln, dansArt Bielefeld – Bienale 2010

Fotos: aba page/biennale passages 10, pan photo, Frank Dannhauer.

[nggallery id=3]

[nggallery id=4]

DIALOG(UE) – a Contemporary Dance

Improvisation about the fundamental

[singlepic id=47 w=320 h=240 float=none]

in this day and age, global systems interlink and connect on many different levels; for the majority of people these interactions are mysterious and difficult to comprehend.

Three artists: an african dancer, a european dancer and a jazz musician from new york, engage in a dialogue about their lives, their cultural, historical and geographic backgrounds, and about the possibilities of living as respected individuals.

Project       by André Jolles

experience of being a stranger.

„I came to Köln with no expectations except curiosity about the process of how this was going to be put together. Dance Music Words  New York Mozambique. Germany. Being One. While at the same time keeping our own identities visiting each others world hopefully bringing something back that will make my world brighter….“                                                          William Parker

A project from André Jolles with Dawa Mafunga, William Parker, Claus Dieter Geissler, Benedetta Reuter, Renate Da Rin and Peter Steudtner.

Premiere: 18. & 19. November 2010

at Rautenstrauch-Joest-Museum Köln

Parallel to the DIALOG(UE) Dance Project pedagogical dance workshops has been realized

PRESSEMITTEILUNG

Eine Produktion von 687 e.V.

gefördert durch:

der Stadt Köln, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der SK Stifftung Kultur

Der Kunststiftnug NRW, dem Amerika Haus e.V.

Co-producer:  Rautenstrauch-Joest-Museum / Köln,  dansArt Bielefeld – Bienale 2010

Photos: aba page/biennale passages 10, pan photo, Frank Dannhauer.

[nggallery id=3]

[nggallery id=4]